Fragen vor der Kaufentscheidung für ein Samurai-Schwert


Was für Nachteile hat welcher Werkstoff?
Also durch meine Recherchen im Internet stieß ich auf 2 grundlegende Werkstoffe: 420 Stahl und 1095 Kohlenstoff.

Sie sind richtig informiert, dass bei Kohlenstoffstahl das bloße Berühren der Klinge mit der Haut bei nicht ordnungsgemäßer Reinigung dazu führen kann, dass dieser Stahl zu rosten beginnt. Edelstahl kann aufgrund des hohen Chrom- / Nickelgehalts nicht rosten. Allerdings ist die Rockwellhärte (Widerstandsfähigkeit) des Edelstahls im Vergleich zum Kohlenstoffstahl auch geringer. Grundsätzlich ist Kohlenstoffstahl in Bezug auf Widerstandsfähigkeit und Güte des Stahls die bessere Wahl. Wenn es Ihnen jedoch um die Pflegeleichtigkeit geht, dann sollten Sie Edelstahl vorziehen.

nach oben


Und da heraus gleich meine nächste Frage: Das Problem mit der Wartung: Kohlenstoff ist doch sicher aufwendiger zu warten (Rost). anscheinend (so habe ich gehört) genügt es, wenn man den Stahl allein mit der bloßen Haut berührt und dannach nicht ordnungsgemäß reinigt, dass die Klinge zu rosten beginnt? Ist das so?

Edelstahl bedarf nur wenig Pflege. Die handgeschmiedeten Schwerter müssen regelmäßig gepflegt werden, um Rostbildung zu vermeiden.

Auf unseren Internet-Seiten finden Sie weitere Informationen zum Thema in der Rubrik "Waffen, Stahl" und "Schwertpflege, Schwertreparatur" http://faq.budoten.com/hilfe-start/hilfe_prod.htm

nach oben


Wie ist es mit der Qualität bei den verschiedenen Preisklassen?
Also ich bin ja noch relativ jung (fast 19) und daher spielt in meinem Leben das wenige Geld, das ich besitze eine große Rolle. Gedenke daher so 300-400 € auszugeben. Ist das zu wenig? Bekomme ich dafür nur 'Schrott'?

Ganz allgemein ausgedrückt, sind alle Edel-Stahlschwerter (bis auf wenige Ausnahmen) nicht zum Kampf Klinge gegen Klinge empfohlen. Diese Schwerter sind primär als schöne Dekoration / Blickfang gedacht. Die teureren handgeschmiedeten Kohlenstoffstahl-Schwerter hingegen können auch zum Kampf Klinge gegen Klinge oder Schnitt-Übungen (Goza Cutting) eingesetzt werden.

nach oben


Wie sieht es mit Stahlgüte und Schärfe bei den Edelstahlschwertern aus?

Die preiswerten Samuraischwerter sind in Stahlgüte und Fertigung der Klinge nahezu identisch. Es gibt hier nur geringe Unterschiede in Bezug auf den verwendeten Stahl. Grundsätzlich ist 440er Stahl widerstandsfähiger als 420er Stahl. Die verwendeten Herstellungsverfahren bedingen, dass die Schwerter eine fast identische Schärfe aufweisen.

Die Frage nach einem vergleichbaren Schärfegrad lässt sich nur sehr schwer beantworten, da uns hierzu keinerlei Vergleichswerte durch den Hersteller angegeben werden. Die Mehrzahl der von uns angebotenen Schwerter sind auf jeden Fall scharf genug, dass man sich problemlos in den Finger schneiden kann, wenn man nicht aufpasst.

nach oben


Das Schwert:
Also allein vom Äußeren gefallen mir Schwerter mit einem langem Griff am Besten (z.B. Shogun, Oriole, Musashi). (kann es allerdings nicht so wirklich beurteilen, da ich noch nie einen echten Katana in der Hand hatte)
Was ist da genau der Unterschied? Haben Schwerter mit kürzerem Griff (Samurai) einen anderen Zweck?
Natürlich möchte ich mit meinem Schwert auch etwas herumwerken können. Daher auch die Frage wie es mit der Haltbarkeit ausschaut?

Da Sie selbst schreiben, dass Sie mit dem Schwert auch ein wenig üben wollen, sollten Sie schon ein handgeschmiedetes Kohlenstoffstahl-Schwert wählen, denn hieran werden Sie länger Ihre Freude haben. Das Katana Shogun wird hier wahrscheinlich Ihren Erwartungen nicht gerecht, da es sich um ein Deko-Schwert handelt (mit dem allerdings problemlos von Zeit zu Zeit einen Apfel oder ähnliches durchschneiden / durchschlagen kann)

Die Schwerter Oriole (Goldamsel #601576) und Musashi (#601578) sind zwar teurer, weil sie handgeschmiedet sind - allerdings ist auch die Verarbeitung des Schwerts ingesamt wie auch die Stahlqualität entschieden höher. Diese Schwerter werden von unseren Kunden sehr gern auch für Iai-Do-Übungen eingesetzt und haben eine lange Lebensdauer. Der längere Griff ermöglicht insbesondere ein besseres Greifen des Schwertes und ist bei Schwertübungen (wie z.B. Iai-Do) von Vorteil.

nach oben


Was tun, wenn die Klinge stumpf ist?

Wenn die Klinge stumpf ist kann man diese bei beiden Schwertern wieder schärfen bzw. schärfen lassen. Gerade bei bei den Schwertern der höheren Preisklasse wäre zu empfehlen, dies von einem Fachmann vornehmen zu lassen, um das Schwert nicht durch Unachtsamkeit zu beschädigen.

nach oben


Welches Material ist für den Griff geeignet?

Die Schwertgriffe der teureren Schwerter sind alle aus Holz. Der Griff ist dann mit Haifischhaut (same) unterlegt und mit Baumwolle umwickelt. Die Schwertgriffe der preiswerteren Schwerter sind zumeist entweder gleichfalls aus Holz oder Plastik.

nach oben


Was ist der Unterschied bei den verschiedenen Tsubas? Haben die verschiedenen Farben eine Bedeutung?

Der Unterschied in den Tsubas ist lediglich in den verschiedenen dekorativen Elementen begründet. Ebenso verhält es sich mit den Farben der Schwerter - wobei jedes Schwert auf seine Art schön ist. Jeder hat ja nun einmal Gott sei Dank einen anderen Geschmack und so haben auch schon in der Vergangenheit die Fürsten in Japan gern unterschiedlich gearbeitete Schwerter erworben und verschenkt.

nach oben


Braucht man eine Blutrinne? Ich habe ja nicht vor mich durch Menschen hindurchzusäbeln :-) ?

Die Blutrinne war in alten Zeiten sicherlich zweckdienlich - heute ist sie jedoch nichts weiter als ein Zierelement oder überlieferter Bestandteil einiger alter Schwerter. Sie ist nicht unbedingt erforderlich. Einen wichtigen Vorteil hat sie aber doch: Sie verringert das Gewicht der Schwertklinge.

nach oben


Welche Schwerter sind für Iaido bzw. Schneidübungen (Cutting) geeignet?

Über die Suche nach "Iaito" erhalten Sie eine Auswahl an Waffen, die wir uneingeschränkt für Iaido empfehlen können. Bei Gebrauch preiswerterer Deko-Schwerter für Iaido ist nicht auszuschließen, dass sich die Verbindung zwischen Klinge und Griff lockern oder sogar herausbrechen kann. Damit Sie Ihren Kauf nicht bereuen oder gar Verletzungen davontragen, sollten Sie daher besser gleich zu einem teurerem Modell greifen.

Für Schnittübungen können grundsätzlich nur die wesentlich teureren handgeschmiedeten Schwerter uneingeschränkt empfohlen werden, da es bei den preiswerten Edelstahlschwertern aufgrund der geringeren Härte des Stahls leichter zu Beschädigungen der Klinge kommen kann.

nach oben


Was hat das mit dem Echtheitszertifikat bei den Schwertern und anderen Waffen auf sich?

Das Echtheitszertifikat des Herstellers bestätigt Ihnen die Herkunft und die Echtheit des Schwertes. Leider kommt es auch hin und wieder vor, dass Billiganbieter einfach Replikate guter Schwerter anbieten und diese dann als "echt" zu einem geringfügig günstigeren Preis verkaufen und der geprellte Käufer erst zu spät merkt, dass er eine billige Kopie statt eines Originals erworben hat.

nach oben


Kann man bei Ihnen auch Schwert-Teile einzeln nachbestellen?

Wir können für Sie diverse Einzel-Teile nachbestellen. So können wir z.B. Schwertscheiden (Saya), Griffe (Tsuka), Haifischhaut (Same), Tsuba und anderes mehr besorgen. Insbesondere bei den Schwertscheiden bitten wir zu beachten, dass diese häufig exakt auf das jeweilige Schwert angepasst werden, so dass eine "Standard"-Scheide auf eines der handgeschmiedeten Schwerter wahrscheinlich nicht ohne weiteres passen wird und es sicherlich noch einiger Handarbeit bedarf.

nach oben


Weitere Informationen

Service

(+49) 03533 519510

Mo-Fr 8-12 am and
Mo-Th 1-5 pm

(+49) 03533 4890585 info@budoten.com
General Terms and Conditions | Data Protection & Security | Imprint Copyright © 2005-2019 Budoten Ltd. All rights reserved.